Leeres München während der Coronakrise

Leere Straßen und Wege in der Münchner Innenstadt.

Wo sich sonst tausende von Fussgängern durch die Gänge zwängen und auf Rolltreppen stehen, war heute eine geisterhafte Stille.

Doch man darf nicht glauben, dass die ganze Innenstadt heute ausgestorben gewesen wäre.

Es waren doch einige Leute unterwegs, alleine oder zu zweit.

Immer darauf achtend, den notwendigen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Und so ist es ja auch erlaubt.

Wir haben ja keine Ausgangssperre, sondern lediglich eine Beschränkung.

Und frische Luft, Bewegung und Sonnenstrahlen sind gerade in der Krise besonders wichtig!

Ansonsten erkrankt, der eine oder die andere am Schluss an der Depression, wenn man schon vom Coronavirus verschont bleibt.

So schützt man sich vor dem Coronavirus
Infotafel in der U-Bahn

Es waren in der Innenstadt nicht alle Geschäfte geschlossen.

So manche Metzgerei (Vinzenzmurr) hatte geöffnet, wo man Essen zum Mitnehmen kaufen konnte.

Auch der Backshop in der U-Bahn Odeonsplatz hatte geöffnet.

Leere Rolltreppe am Odeonsplatz
Kein Mensch in der U-Bahn

Der Grund meines heutigen Ausflugs in die Innenstadt war die Aufnahme einer Podcast Umfrage zum Coronavirus.

Ich konnte heute zu diesem Thema sehr spannende und interessante Stimmen einfangen.

Der Podcast ist jetzt in der Nachbearbeitung und ich werde ihn so bald wie möglich herausbringen!

Wo sind denn alle?
Vereinzelte Fussgänger in der Innenstadt

Ich finde es absolut wichtig, so viel wie möglich an die frische Luft zu gehen, so lange man den Sicherheitsabstand einhält.

Auf dem Land ist das sicherlich noch einfacher, als in der Stadt.

Aber wenn man sich in der Fussgängerzone umschaut, dann ist da noch mächtig viel Platz um sich die Füsse zu vertreten und ohne anderen zu Nahe zu kommen.

Aber so wie es aussieht ist das vielen Leuten zu langweilig.

So gibt es halt mal ein paar Wochen ohne shopping.

Eine tolle Möglichkeit, einmal runter zu kommen und einfach nur zu schlendern, alleine, zu zweit oder als Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.